Einladung zur Jahreshauptversammlung

Zur ordentlichen Jahreshauptversammlung 2018, am Mittwoch, dem 07. März um 19:30 Uhr in der Gaststätte Zum Karpfen in Obernburg lade ich euch hiermit herzlich ein.

Tagesordnung:
Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden und Feststellung der Beschlussfähigkeit
Bericht des Vorstandes
Bericht des sportlichen Leiters
Bericht des Schatzmeisters und der Kassenprüfer
Entlastung des Schatzmeisters und der Vorstandschaft
Satzungsänderung gemäß neuer rechtlicher Vorschriften
Beschlussfassung über vorliegende Anträge, falls erforderlich

Anträge bitten wir in schriftlicher Form spätestens 8 Tage vorher einzureichen.

Markus Hold
1. Vorsitzender

Obernburger Weihnachtsturnier 2017

Auch 2017 gab es in Obernburg wieder ein sehr gut besuchtes Weihnachtsturnier mit spannenden Kämpfen. Hier ein paar Eindrücke.

Ergebnislisten:

FU10
MU10
FU12
MU12
FU15
MU15

Obernburger Judo-Mädchen bei Süddeutscher Meisterschaft vorne dabei

Die Süddeutschen Meisterschaften sind in der Jugendklasse der U15 die höchsten Meisterschaften, die durch Qualifikation über die Unterfränkischen, Nordbayerischen und Bayerischen Meisterschaften erreicht werden können. Dort treffen die insgesamt 16 besten Judoka in ihren jeweiligen Gewichtsklassen aufeinander.

Dieses Jahr waren zum ersten Mal wieder Mädchen des JC Obernburg mit dabei.

Lana Klein, die schon in der U12 beständig sehr gute Leistungen zeigte, konnte sich gleich in ihrem ersten Jahr in der höheren Altersklasse in der starken Gewichtsklasse bis 40 kg mit Bronze bei der Bayerischen Meisterschaft für die Süddeutsche in Pforzheim qualifizieren. Nach einem Freilos in der ersten Runde, kämpfte sie sehr souverän gegen die badische Meisterin Lorenzen aus Singen und konnte in die nächste Runde einziehen. Dort traf sie auf die bayerische Meisterin und spätere Gewinnerin Amelie Lenhard aus Großhadern, die sie nach einem Wurf im Haltegriff bis zum vollen Punkt halten konnte. In der Trostrunde traf sie im Kampf um Platz 3 auf Harter aus Württemberg, die eine Unachtsamkeit ausnutzen und so gewinnen konnte. Trotz der Enttäuschung um den verpassten Podestplatz ist die in dieser Saison gezeigte Leistung sehr hoch einzuschätzen und es gilt das Technikrepertoire und die Wettkampferfahrung zu vergrößern um nächstes Jahr dort wieder vorne mitkämpfen zu können.

Für Lara Schurz war das Erreichen dieser Meisterschaft eigentlich schon eine überragende Leistung, da sie erst in diesem Jahr mit dem Judo begonnen hat und nach Einsätzen in der Schulmannschaft des HSG Erlenbach so viel Gefallen am Kämpfen fand, dass sie in den Verein eintrat und so die Meisterschaftsrunde im Herbst mitkämpfen konnte. Mit ihrem Sieg bei der Unterfränkischen, einer Bronzemedaille bei der Nordbayerischen und dem Vizetitel bei der Landesmeisterschaft qualifizierte auch sie sich souverän für die Süddeutsche. Hier musste sie nach einem Freilos gleich gegen Sara Gentner aus Heubach antreten. Nach der vollen Kampfzeit musste sie sich mit einer kleinen Wertung geschlagen geben. In der Trostrunde ließ sie dann aber nichts mehr anbrennen und besiegte Jursch aus Esslingen mit einer Kontertechnik, ebenso wie Scharrer aus Bayern mit Haltegriff und im Kampf um Bronze die Badische Meisterin Lara Weber aus Karlsruhe mit einem Streckhebel. Jetzt heißt weiter neue Techniken zu lernen und im nächsten Jahr den Schritt in die nächsthöhere Altersklasse zu wagen.

Bayerische Mannschaftsmeisterschaften der U18 in Bad Neustadt an der Saale – Bronze für die KG JC Obernburg & Aschaffenburg

 

 

 

 

 

 

 

Die „jungen Wilden“ der Jahrgänge 2000 – 2002 kämpften zum ersten Mal seit langem als Kampfgemeinschaft mit der DJK Aschaffenburg bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften der U18 – Landesentscheid zum Deutschen Jugendpokal U18. Da das Training ja schon länger auch gemeinsam absolviert wird war das Teamgefühl von Anfang an vorhanden.
Dabei waren: Daniel Seitz, Lukas Ühlein, Jean-Claude Iancu, Theo Aulenbach (DJK Aschaffenburg) und Robin Ballweg, Louis Meidel (JC Obernburg)
Mit nur vier von fünf besetzten Gewichtsklassen (uns fehlte dieses Mal ausnahmsweise die leichteste Gewichtsklasse ;)) kämpften wir zuerst gegen die Mannschaft aus Großhadern, die trotz voller Liste nur mit drei Kämpfern anreisen konnten. Da auch wir eine nicht besetzen konnten, mussten wir trotzdem drei Kämpfe gewinnen um die Begegnung für uns zu entscheiden. In der ersten Begegnung kämpften Lukas Ühlein, Theo Aulenbach, Robin Ballweg und Louis Meidel. Die nächste Begegnung gegen Lauf / Ansbach mussten wir mit zwei unbesetzten Gewichtsklassen abgeben – Jean-Claude Iancu holte den Ehrenpunkt. Auch die sehr gut aufgestellte Kampfgemeinschaft Ingolstadt / Nürnberg war für unsere eine Nummer zu groß. Alle Reserven mobilisierten die Jungs im unterfränkischen Duell gegen die KG Höchberg / Bad Kissingen – hier hatten beide Mannschaften die untere Gewichtsklasse unbesetzt, so dass es nach Siegen von Lukas Ühlein, Theo Aulenbach und Louis Meidel 3:1 für die Untermain-Athleten stand.
Mit dem erkämpften 3. Platz auf dem Landesentscheid qualifiziert sich die Mannschaft für den Deutschen Jugendpokal.

Congrats Jungs – es hat Spaß gemacht euch zu coachen!

Zeitgleich kämpften etwas weiter weg in Abensberg auch Obernburger Kämpfer um den Aufstieg in die Bayernliga – hier waren mit Elias Zöller, David Zöller, Philipp Marks und Jochen Klein gleich vier Obernburger für die Landesligamannschaft der DJK Aschaffenburg am Start