Technikerpreis für Constantin Topcu

Mit fast 80 Judoka war das Halloweenturnier des TV Elsenfeld in diesem Jahr stark besetzt. Die beiden Trainer Sebastian Krätzig und Lana Klein gingen mit Constantin Topcu, Hannah Stolpe, Vincent Spilger, Lenny und Mara Müller, Elias Dölen sowie Ben Zimmermann und Vadim Scherer an den Start.

Alle Obernburger Kämpfer haben den Gegnern nichts geschenkt und ihnen alles abverlangt, ließen ihnen kaum Luft zum Atmen, zeigten tolle Fights mit klasse Techniken, so dass am Ende des Wettkampfes alle auf dem Siegertreppchen standen.

Es fightete sich auf Platz 1: Mara und Lenny Müller, Constantin Topcu

Es kämpften sich auf den 2. Platz: Hannah Stolpe, Vincent Spilger, Vadmin Scherer, Ben Zimmermann

Den 3. Platz erkämpfte sich: Elias Dölen

On Top wurde Constantin zum wiederholten Male mit dem Technikerpreis geehrt. Den Technikerpreis vergeben die Kampfrichter in Absprache mit dem Schiedsgericht an Judoka, die mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Techniken ihren Gegner auf Punkt werfen.

Satt abgeräumt! Herzlichen Glückwunsch!

 

JUDO Obernburg – ein TEAM!

3. Platz beim Internationalen Judoturnier in Halle

 

Die Saison begann Lara Schurz mit dem Internationalen Sichtungsturnier der U18 in Halle, bei dem sich mehrere hundert Judoka aus dem gesamten Bundesgebiet einfanden.

Gut aufgelegt ließ sie in den ersten Vorrundenkämpfen nichts anbrennen, traf dann aber im Halbfinale auf die amtierende Deutsche Meisterin Moniek Reinicke. Lara war Reinicke ebenbürtig und zwang die Deutsche Meisterin in den Golden Score (Verlängerung). Hier forderte eine noch nicht ganz ausgestandene Erkältung Tribut und so musste sich Lara nach 6 Minuten leider geschlagen geben. „Unsere nächste Begegnung entscheide ich für mich“, freute sie sich und stieg stolz mit der Bronzemedaille vom Podest.

Herzlichen Glückwunsch für die starke Leistung!

JUDO Obernburg – ein TEAM!

Bärenstarker Auftritt beim Bavariacup in München

Unter den Augen der Landestrainerin haben sich die beiden Schwestern Lana und Aliya Klein beim bayerischen Ranglistenturnier in München von ihrer besten Seite gezeigt.

Lana musste zwar ihren ersten Kampf in ihrer Gewichtsklasse in der U16 abgeben, entschied aber die nachfolgenden Begegnungen souverän für sich und holte verdient die Bronzemedaille.

Ihre Schwester Aliya, in der Altersklasse der U13, marschierte ungeschlagen bis ins Finale vor und siegte hier vorzeitig mit einem phänomenalen Schulterwurf. 1. Platz!

Wir sind stolz euch! Weiter so!

JUDO Obernburg – ein TEAM